Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Messung an alternativen Körperstellen (AST)

Mit einigen Blutzuckermessgeräten können Blutproben auch an anderen Körperteilen genommen werden (z.B. Handballen, Unterarm, Oberarm, Schenkel oder Wade). Die Blutentnahme von alternativen Körperstellen ist nicht immer ideal, denn die Blutprobe an den Fingerkuppen zeigt sehr schnell Änderungen im Blutzucker an, während Testblut aus anderen Körperstellen vielfach nicht. Das Ergebnis könnte deshalb ungenau und irreführend sein. Die Wahl der Testzone sollte mit dem behandelnden Arzt vorbesprochen werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Messungen an alternativen Körperstellen nur bei stabilem Blutzucker und immer wieder zum gleichen Zeitpunkt am Tag (z.B. kurz vor einer Mahlzeit oder vor dem Schlafengehen) durchführbar sind. Nicht geeignet sind sie hingegen bei Diabetesbetroffenen mit sich schnell änderndem Blutzucker. Sollte das Ergebnis nicht eindeutig sein, empfiehlt es sich, eine Fingerkuppenmessung zusätzlich durchführen.

Teilen

Gespeichert unter: