Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Diabetes und die Augen

Für Menschen mit Diabetes besteht ein erhöhtes Risiko, an eine der folgenden Augenkrankheit zu erkranken: Retinopathie[durch Beschädigung der Blutgefässe in der Netzhaut verursacht, häufigstes Krankheitsbild], Katarakte (grauer Star) [Eintrübung der Augenlinse; kann oftmals auf chirurgischem Weg beseitigt werden, indem die Augenlinse durch eine Kunstlinse ersetzt wird] und Glaukom (grüner Star) [erhöhter Augeninnendruck, der den Sehnerv schädigen kann; kann mit Medikamenten behandelt werden]. Diese Krankheiten können im Zeitablauf zur Erblindung führen.

Gut Sorge tragen zum Augenlicht

Auch hier heisst es deshalb, die Risiken frühzeitig zu erkennen! Es ist sehr wichtig, die Augen jährlich ärztlich untersuchen zu lassen. Um das Risiko von einer diabetesbedingten Augenkomplikation so weit wie möglich zu reduzieren, hier einige wichtige Vorsorgemassnahmen:

  • Regelmässige Blutzuckerkontrolle, stabile Werte.
    Wenn der Blutzucker steigt, steigt auch das Risiko einer Augenerkrankung. Je stabiler die Glykämiewerte, desto langsamer entsteht und verläuft eine Augenkrankheit.
  • Blutdruck reduzieren.
    Mit dem Rauchen aufhören.
  • Jährliche Augenkontrolle.
    Je früher eine Augenerkrankung diagnostiziert wird, desto besser stehen die Chancen, weiteren Schaden zu verhindern.