Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
hamburger overlay
No Result Found !!

Ergebnisse verbessern

Kinderfürsorge

Die Diagnosestellung Diabetes trifft immer alle unerwartet, dennoch führt sie nicht automatisch zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität des betroffenen Kindes. Das Kind (mit zunehmendem Alter) und seine Eltern haben zwar eine wachsende Verantwortung zu tragen, aber die zur Diabetesbehandlung nötige, erhöhte Selbstdisziplin kann sich auch zum Vorteil des Kindes auswirken. Ist ein Baby oder ein Kleinkind betroffen, so verursacht die Diagnose Diabetes vor allem bei seinen Eltern für Stress (physisch und emotional). Denn das Kind ist ja bezüglich Fürsorge und Pflege noch vollkommen oder weitgehend von Mutter und Vater abhängig...

Mehr erfahren / Weiterlesen

Wenn Teenager Diabetes haben

Ein Teenager zu sein, ist wahrlich schwierig genug… Die Diagnose Diabetes macht es nicht einfacher. Es ist eine wichtige Zeit für die gesamte Familie: Der Teenie möchte unbedingt unabhängig sein, bereitet sich für das Studium oder die Erwachsenenwelt vor, benötigt jedoch weiterhin die Führung und Unterstützung seiner Eltern. Eine wichtige Erkenntnis: Diabetes beeinflusst den betroffenen Menschen unabhängig von seinem Alter! Das Kind (entsprechend seinem Alter) und seine Eltern haben zwar eine wachsende Verantwortung zu tragen, aber die zur Diabetesbehandlung nötige, erhöhte Selbstdisziplin kann sich auch zum Vorteil des...

Mehr erfahren / Weiterlesen

Pflegebedürftige Erwachsene mit Diabetes

Die Verantwortung für die Pflege eines Elternteils, eines/r Partners/-in oder Freundes/-in zu übernehmen, ist eine ungemein selbstlose Entscheidung – eine Entscheidung, mit der jedes Jahr mehr und mehr Menschen konfrontiert werden. Wenn Sie jemanden dabei unterstützen, mit seiner Diabetes und den Folgekomplikationen umzugehen, kann diese Pflegebeziehung nicht nur bereichernd, sondern auch anstrengend sein. Als Pflegende/r ist Ihr bereits belebter Terminplan noch umfangreicher geworden; Sie können nicht alles erledigen, aber Sie würden gerne das Beste geben. Sie können mit einem schriftlichen Plan beginnen. Beginnen Sie damit,...

Mehr erfahren / Weiterlesen

Da sein, wenn andere es nötig haben...

Wenn jemand an Diabetes erkrankt, wirkt sich das auf alle Familienmitglieder aus. Angehörige bzw. ein/e enge/r Freund/in können den erkrankten Menschen dabei unterstützen, mit dem Diabetes umgehen zu lernen. Je mehr Kenntnisse über die Krankheit vorhanden sind, desto besser kann man als Aussenstehenden Verständnis und Unterstützung bieten. In diesem Kapitel ist die Rede von den körperlichen, emotionalen und sozialen Auswirkungen des Diabetes auf Kinder, Teenager oder Erwachsene. Dabei spielen Pflegefachleute eine zentrale Rolle, wie Angehörige oder Freunde mit der Diagnose Diabetes umgehen werden. Denn diese vermitteln das...

Mehr erfahren / Weiterlesen