Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Hypoglykämie

Eine Hypoglykämie tritt ein, wenn der Blutzucker zu stark abfällt. Und das ist der Fall, wenn zu viel Insulin im Blut ist, z.B. bei verspäteten oder ausgelassenen (Zwischen-)Mahlzeiten oder unmittelbar nach einer starken physischen Aktivität. Solange die Bauchspeicheldrüse funktioniert, stellt diese die Insulinproduktion entsprechend ein, sobald der Blutzuckerspiegel unter normale Werte fällt; bei Diabetesbetroffenen hingegen fehlt dieser Regulierungsmechanismus. Hier die Auslösefaktoren im Überblick:

  • Nichteinhaltung des Mahlzeitenplans
  • Zu viel Bewegung oder Bewegung über einen langen Zeitraum ohne eine Zwischenmahlzeit
  • Zu viele Medikamente oder Änderung der Einnahmezeit
  • Stress
  • Nebenwirkungen durch andere Medikamente
  • Alkoholeinnahme, insbesondere ohne Essen

Der Körper reagiert auf niedrigen Blutzucker mit Warnzeichen, die bei jedem Menschen unterschiedlich ausfallen können. Einige Warnzeichen für niedrigen Blutzucker sind:

  • Schwächegefühl
  • Zittern
  • Schwitzen
  • Reizbarkeit bzw. starke Nervosität
  • Schnellerer Herzschlag
  • Leichte Verwirrung

Falls ein Verdacht auf Hypoglykämie besteht, sollte man möglichst umgehend den Blutzuckerspiegel testen. Der Blutzuckertest ist wichtig, um eine drohende Unterzuckerung festzustellen, auch wenn keine Warnsignale aufgetreten sind.

Niedriger Blutzucker muss sofort behandelt werden! Die Einnahme von schnell wirkendem Zucker (Traubenzucker) kann eine Hypoglykämie ausgleichen. Bei einem leichten Anfall kann der oder die Diabetesbetroffene ein Traubenzuckerbonbon (z.B. Dextro Energy) oder einen Fruchtsaft (2 dl) oder ein anderes zuckerhaltiges Getränk (keine "Light"-Getränke) zu sich nehmen. Bei ernsteren Anfällen oder wenn der/die Diabetesbetroffene in Ohnmacht fällt, ist rasche Hilfe von Drittpersonen nötig. In solchen Fällen zuerst die Taschen des/der Diabetesbetroffenen durchsuchen, denn meistens haben sie ein Traubenzuckerbonbon griffbereit, und diesen, wenn vorhanden, in den Mund schieben (wird über die Schleimhäute rasch aufgenommen). Geübtere oder entsprechend instruierte Personen können der/dem Diabetesbetroffenen eine Injektion mit Glucagon [Ein in den Alphazellen der Bauchspeicheldrüse produziertes Hormon, das den Blutzuckerspiegel anhebt./rezeptpflichtig] verabreichen.

Teilen

Gespeichert unter: